Vortrag zu MS und Umwelteinflüsse im mtz Dresden

Seit Jahren bietet Prof. Tjalf Ziemssen zusammen mit seinen KollegInnen des MS Zentrums Dresden ein interessantes und abwechslungsreiches Patientenprogramm an. In zweimonatigem Rhythmus gibt es informative Vorträge in den Räumlichkeiten des mtz (Medizinisch-theoretisches-Zentrum).

Im April war Professor Ziemssen selbst an der Reihe und gab interessante Einblicke in mögliche Ursachen der MS. Nachdem man in der Schulmedizin bis vor wenigen Jahren der Meinung war, dass Vitamin D Mangel bei der Entstehung und Entwicklung der MS keine bedeutende Rolle spielt, ist man seit einiger Zeit der Meinung, dass es wohl einen gewissen Einfluss gibt. Dabei kann die aktuelle Vitamin D Versorgung den Verlauf beeinflussen und ein Vitamin D Mangel der eigenen Mutter während der Schwangerschaft könnte das Risiko einer MS beim geborenen Kind erhöhen.

Leider war der Vortrag nicht gut besucht. Es besteht jedoch die große Hoffnung, dass beim nächsten Termin am 6. Juni 2017 der Interessentenansturm sehr hoch sein wird.

Das Thema wird sein:

Cannabis und co

Aktuelle Einträge