Hippotherapie

Da Termine zur Hippotherapie bei den Mitgliedern unserer Gruppe immer gut ankommen, haben wir sie auch in diesem Jahr wieder in unser Jahresprogramm aufgenommen. Elvira die Planung übernommen

Da sich direkt im Dresdner Stadtgebiet aus nachvollziehbaren Gründen kein Reiterhof mit Hippotherapie niedergelassen hat, müssen wir immer etwas außerhalb fahren. In Röhrsdorf Borthen bietet das der Reiterhof Nitschke & Fiedler an.

Während der gesamten Therapie sind immer zwei Therapeuten anwesend. Wir eingeführt das Pferd und der andere gibt dem reitenden Patienten Hinweise und passt auf, dass nichts passiert. Durch Kombination von Körperwärme und Bewegungen des Pferdes und der Spezialausbildung des Therapeuten können erstaunliche Veränderungen bei dem Patienten innerhalb kürzester Zeit auf dem Pferderücken erreicht werden. Der Patient kann sich innerhalb weniger Minuten, fast wie an einem Seil gezogen, aufrichten und gerade auf dem Pferd halten, Spastiken lösen sich und besonders die Muskeln auf der Oberschenkel-Innenseite werden gedehnt. Diese Erfolge halten natürlich nicht lange an, sondern bringen erst längerfristig Erfolg wenn sie, wie die klassische Physiotherapie zweimal die Woche durchgeführt wird.

Diese Kosten hierfür werden leider nicht von der Krankenkasse übernommen und müssen vom Patienten selbst bezahlt werden.

Aus diesem Grund können wir mit einem gemein-samen Termin einen Denkanstoß geben, Freude und Abwechslung bereiten und ängstliche Mitglieder an "das Therapiegerät" lebendiges Pferd heran-führen. Wie man sehen kann, hat das Wetter mitgespielt, und alle hatten Freude.

Wir sind sicherlich nicht das letzte mal dagewesen und danken den Mitarbeitern des Reiterhofes Nitschke & Fiedler für dieses besondere Wochenenderlebnis.

Aktuelle Einträge